Viele gemeinnützige und häufig ehrenamtliche Erholungsangebote sind in ihrer Existenz bedroht

Eine Blitzumfrage* unter den fast 400 deutschen Naturfreundehäusern mit zusammen mehr als 9.000 Betten verdeutlicht die dramatischen Auswirkungen der Corona-Krise auch auf den Umwelt- und Freizeitverband NaturFreunde Deutschlands: Allein bis Ende Mai erwarten die deutschen Naturfreundehäuser Einnahmenausfälle in Höhe von 11.438.000 Euro.

„Viele Naturfreundehäuser sind in ihrer Existenz bedroht, denn der ausgefallene Umsatz kann nicht einfach nachgeholt werden“, warnt Harald Peschken, Bundesfachbereichsleiter Naturfreundehäuser der NaturFreunde Deutschlands. „Die Menschen werden im nächsten Jahr nicht mehr Urlaubstage haben, die Schulen nicht mehr Klassenfahrten machen und auch die Zahl der für einen Ausflug ins Grüne geeigneten Wochenenden wird 2021 nicht wachsen, weil die Corona-Pandemie in diesem Jahr alle Menschen zwingt, zu Hause zu bleiben.“

Die NaturFreunde Deutschlands fordern deshalb eine besondere staatliche Förderung für gemeinnützige Anbieter von naturnaher Freizeit und Erholung sowie entsprechende Anbieter von Klassenfahrten. In den betroffenen Naturfreundehäusern arbeiten 2.795 Menschen ehrenamtlich. Auf Vollzeitstellen umgerechnet sind 443 bezahlte Stellen bedroht.

Harald Peschken: „Wenn Naturfreundehäuser schließen müssen, gehen Angebote für eine naturnahe Erholung zu erschwinglichen Preisen unwiederbringlich verloren. Viele Naturfreundehäuser liegen mitten in Naturschutzgebieten, wo heute keine Baugenehmigung mehr erteilt wird. Sie bieten Naturerlebnisse gerade auch für Menschen, die knapp kalkulieren müssen. Sie sind Stätten der Umweltbildung, der Demokratieförderung und des Gemeinschaftslebens, die für unsere Gesellschaft insbesondere in ländlichen Gebieten viel zu kostbar sind, um sie einfach aufzugeben. Die Politik muss jetzt schnell ein Rettungsprogramm aufsetzen für den Erhalt der gemeinnützigen Infrastruktur für Erholung und Freizeit in der Natur.“

Naturfreundehäuser in Deutschland: www.naturfreundehaus.de
———————————————————————————————————-
2.146 Zeichen mit Leerzeichen – freigegeben

*Die Blitzumfrage unter den deutschen Naturfreundehäusern erfolgte aufgrund einer Anfrage des Verbandes Deutscher Schullandheime, der im Laufe des Tages weitere Zahlen zu erwarteten Einnahmeausfällen in den Schullandheimen veröffentlichen wird.

Rückfragen bitte an
NaturFreunde Deutschlands
Harald Peschken
Mitglied des Bundesvorstands
(01516) 700 81 94
peschken@naturfreunde.de
www.naturfreunde.de

Datenschutz
Wir, Naturfreunde Haus Thüringen gGmbH (Firmensitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutz
Wir, Naturfreunde Haus Thüringen gGmbH (Firmensitz: Deutschland), verarbeiten zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in unserer Datenschutzerklärung.